Orgel & Trompete:Königin der Instrumente – Instrument der Könige

Matthias Kowalczyk und Philipp Schwed

Orgel & Trompete, vom Barock bis in die Moderne, in dieser Kombination werden Matthias Kowalczyk (Trompete) und Philipp Schwed (Orgel) in der Kirche St. Michael in Oberjosbach ein facettenreiches Programm darbieten. Schon seit der Barockzeit lagen Kompostionen für die majestätische Orgel, als die Königin der Instrumente, und die klar und hell klingende Trompete, als das Instrument der Könige, ein besonderer festlicher Anlass zugrunde, der sich in der Großartigkeit der erklingenden Musik widerspiegelte. Diese Kombination aus Orgel und Trompete setzte sich im Orgelbau fort. So wurden in Frankreich Register in Orgeln mit Trompeten ähnlichem Klang verbaut. Der Einsatz sogenannter „Zungenregister“ trug dazu bei, dass die Orgel als Einzelinstrument ein gesamtes Orchester in ihrer Registratur abbilden kann. In Konzerten aus Orgel und Trompete übernimmt daher die Orgel neben der Trompete meist den für das Orchester vorgesehenen Part. Matthias Kowalczyk studiert seit 2008 Trompete an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main bei Prof. Klaus Schuhwerk. Im Dezember 2010 gewann er das Probespiel für die Solotrompete der Frankfurter Oper und ist seitdem fester Bestandteil des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters. Daneben tritt er auch als Gastsolist auf (u.a. Bad Vilbeler Kammerorchester, Bayrisches Rundfunkorchester). Philipp Schwed studiert seit 2008 Schulmusik mit Schwerpunkt Klavier und den Nebenfächern Gesang und Klarinette an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt/Main. 2006 wurde er D-Organist und schloss 2010 seine Kirchenmusikerausbildung erfolgreich ab. Seit 2009 ist er angestellter Organist der Gemeinde St. Elisabeth in Frankfurt-Bockenheim, Anfang 2013 wurde er zusätzlich Organist in St. Michael Oberjosbach.

Ort
Kirche St. Michael Oberjosbach
Zeitpunkt
Schlagwörter